Bild des Benutzers DannyB

THWART "Once Human"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Auch bei uns in Berlin gibt es sie noch, diese Bands, von denen du vorab nie gehört hast. Naja wie auch, wenn sie (wie im Fall von Thwart) gerade mal seit 2.017 bestehen?! Von dem ganzen "female-fronted" Gedöns fange ich jetzt nicht (wie viele Kollegen der Schreiberzunft) an. A) hört man klar raus, dass hier 'ne Frau am Mikro ist und b) ist letztlich der Gesamteindruck einer Band entscheidend. Im Fall von Thwart erscheint es mir als eine Art Funfact, dass ich keinen aus der Band je irgendwo vorher gesehen oder (bewusst) gehört habe. Underground Newcomer also?

Bild des Benutzers DannyB

KARIES "Alice"

Künstler/Band und Albumtitel: 

>>"Karies entsteht in Zwischenmahlzeiten", sagen Zahnärzte...<< - was auch immer mir das Infobeiblatt damit sagen will? Zumindest fragt man sich in Anbetracht solcher Bewerbung einer mir noch bis dato noch unbekannten Band, die seit Juli 2.012 besteht und in Stuttgart die schwäbische Gemütlichkeit von unten her aufmischt, ob die vorliegende Scheibe bissfest genug ist, um auf längeren Hör hin Bestand zu haben? Stlistisch wähnt man sich dem Post-Punk Genre zugehörig.

Bild des Benutzers DannyB

V.A., "Die Kinder der toten Stadt" [Hörspiel]

Künstler/Band und Albumtitel: 

Es geschieht selten(er), dass mich auch Hörspiele erreichen, aber wenn es an dem ist, dann waren es bisher immer sehr interessante Hörspiele, die (zumindest aus meiner Sicht) auch aus dem "üblichen" musikalisch-gewohnten Rahmen fallen. Das trifft auch auf dieses hier vorliegende Hörspiel "Die Kinder der toten Stadt" zu, das letztlich eine vertonte Episode über die Gefangenen des Ghetto Theresienstadt, des sogenannten "Protektorat Böhmen und Mähren" , das durch deutsche Besatzer 1.941 (als Sammellager) Teil der nationsozialistischen Diktatur unter Hitler wurde.

Bild des Benutzers DannyB

COMMANDO "Involved Again"

Künstler/Band und Albumtitel: 

In Berlin tummeln sich mittlerweile Bands en masse und das auf so ziemlich allen Mucke-Stilfeldern. Für die meisten Mucker/-innen ist eine "Spielwiese" (Band) oft nicht genug oder man gründet parallel (oder nach dem Verlassen einer Band) einfach eine neue/andere/weitere. Im Fall der Berliner Ramones Coverband Commando geht die ursprüngliche Saat der "Spielwiese" bis mindestens ins Jahr 2.002 zurück. Und wie man in Berlin oft so treffend (mit Bezug auf die Muckerszene) sagt "Kennste einen, kennste alle.", was tatsächlich oft so ist.

Bild des Benutzers DannyB

KREFTICH "Niemals stumm"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Ihr kennt das, 'ne Band, die seit 21 Jahren in irgendeiner Form aktiv ist und ein paar Scheiben veröffentlicht hat (von denen zuletzt 2.011 das Album "Bis hierhin und dann weiter" erschien) und sich nach 7 Jahren mit 'nem neuen Album zurück meldet. Alles völlig belanglos und normal, oder?

Bild des Benutzers DannyB

DEVILLE "Pigs With Gods"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Ein halbes Jahrzehnt ist seit der Erstberührung mit dem Deville Album "Hydra" (*2.013) bereits vergangen, viele Jahre hat man nicht mehr viel von den aus Malmö, Schweden stammenden Heavy Rockern gehört. Was blieb, war der starke Eindruck, den "Hydra" teilweise hinterlassen hatte, insbesondere der Ear-Catcher "The Knife", den ich auch heutzutage immer wieder gerne höre. Zwischen "Hydra" und dem hier vorliegenden Album "Pigs With Gods", veröffentlichte man das (mir unbekannte) Album "Make It Belong To Us" 2.015, das lt.

Bild des Benutzers DannyB

WE HUNT BUFFALO "Head Smashed In"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Achtung Kopfkollision voraus, die schön die Ohren und Synapsen zum Klingeln bringen dürfte, sofern man denn open enough für das (lt. beiliegendem Infosheet) Gemisch aus Fuzz Rock und tiefgetöntem Heavy Psychedelic Rock, der ohne Scheu direkten Kurs auf die klassische Headbangerschaft, sowie die Retro-Rocker macht. Die drei Kanadier aus Vancouver, BC. sind zwar "erst" oder schon (je nach Ansicht) seit 2.010 am Start, haben allerdings auch schon 5 Releases festen Standes im Backkatalog. Das ist mehr als so manch' andere Band, die vielleicht sogar schon länger aktiv ist.

Bild des Benutzers DannyB

BLUE RUIN "Green River Thriller"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Es macht sich äußerst positiv bemerkbar, dass es weltweit einen regelrechten Zuwachs an Frauen in diversen Musikgenres zu verzeichnen gibt, vor allem auch auf den Stilfeldern gitarrenorientierter Mucken. Die 2.014 gegründeten Blue Ruin von einer neuseeländischen Nordinsel (genauer gesagt aus Auckland), die allerdings auch in München und Udine (*Italien) verteilt leben, sind ein gutes Beispiel für diese Entwicklung. Letztlich ist es egal, ob männlich oder weiblich, denn wenn die Mucke nicht viel zu bieten hat bzw.

Bild des Benutzers DannyB

EMILIE ZOÉ "The Very Start"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Auch innerhalb des Singer/Songwriter Metiers hat unser Nachbarland Schweiz nicht erst seit dem Erfolg von Stefan Heinzmann diverse Talente zu bieten. Eher durch Zufall stieß ich auf die seit 2.011 aktive Emilie Zoé, die nach einer EP und einem Tape nun ihr Album "The Very Start" an eben selben bringt. 

Bild des Benutzers DannyB

UNHOLD "Here Is The Blood"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Da flattert mir erneut eine Band aus der Schweiz, genauer gesagt aus Bern, in den Player/auf den Tisch und man stellt fest, dass es diese bereits seit August 1.992(!), also seit satten 26 Jahren gibt. Wow! Das hat Seltenheitswert im Underground der Schweiz. Solange (und länger) sind allenfalls deren Schweizer Kollegen von Samael und Celtic Frost aktiv. Ein zusätzlicher Krassfakt ist, dass man aktuell drei Vokalisten in der fünfköpfigen Besetzung hat. Luxeriöse Basisbedingungen. Was allerdings die Stilumschreibung "Alphine Distortion" angeht, so war das stilbegriffliches Neuland für mich.

Seiten

UndTschuess