Metal

Bild des Benutzers DannyB

SWORN ENEMY "Gamechanger"

Künstler/Band und Albumtitel: 

1.997 unter dem Namen Mindset gegründet, haben die seit 1.999 unter Sworn Enemy firmierenden New Yorker aus dem Stadtteil "Queens" (vielen von der Serie "King Of Queens" geläufig) bereits recht früh die Aufmerksamkeit großartiger Musiker wie z. B. Jamey Jasta (*Hatebreed), Tim Lambesis (*As I Lay Dying) oder ganz aktuell Robb Flynn (*Machine Head) in ihren Nebenfunktionen als Produzenten sicher in die Tasche geholt.

Bild des Benutzers DannyB

DEAFKIDS "Metaprogramação"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Als ich die ersten Umschreibungen (natürlich Pressetexte, frei nach PR-Strategie; so viel ist klar) der Brasilianer von Deafkids gelesen hatte, war mein erster Gedanke "Atari Teenage Riot?", aber auch Ministry, Moscow Death Brigade kamen mir in den spontan Erstassoziationssinn. Offenbar ist dieses Trio im Underground längst bekannt, immerhin hat man u. a. auch schon mit Genrevertretern wie Neurosis 'ne Tour gefahren.

Bild des Benutzers DannyB

V.A., "Compendium Of Metal, Vol. 11" [Compilation]

Künstler/Band und Albumtitel: 

Mit hoher Wahrscheinlich sind die Labelinhaber von Metal On Metal Records bereits wieder in der Realisierungs-Releasephase bzgl. ihrer nächsten Compilation der "Compendium Of Metal" Reihe?! Im Laufe der letzten 11 Jahre ist diese Compilation zur schönen Tradition klassischer (Old School) Metal Ursprünge geworden. Bei den zuletzt veröffentlichten Releases konnte man sogar eine Stilgrenzenerweiterung feststellen, was dem Releases selbst bestens zu Gehör stand. Zwar finden sich immer wieder bereits von älteren Compilationteilen bekannte Acts wieder, aber selbst das tut der Frische, bzw.

Bild des Benutzers DannyB

SPOONHEAD "Mindblow"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Sage und schreibe 8 Jahre brauchte es bis die Karlsruher von Spoonhead ein neues Album über die Ziellinie brachten, sofern ich nicht irgendein anderes Release verpasst habe?! Dabei hat "Gorgeous Trip" (*2.010) damals eine Vollpunktlandung hingelegt. Umso schwieriger nach mittlerweile mehr als 8 Jahren (das Album selbst traf erst kürzlich bei mir ein) an alte Erfolge anzuknüpfen. Aber vielleicht muss die Weile auch doppelt weilen, um noch besser als nur ein gut Ding zu werden? 

Bild des Benutzers DannyB

BLUE RUIN "Green River Thriller"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Es macht sich äußerst positiv bemerkbar, dass es weltweit einen regelrechten Zuwachs an Frauen in diversen Musikgenres zu verzeichnen gibt, vor allem auch auf den Stilfeldern gitarrenorientierter Mucken. Die 2.014 gegründeten Blue Ruin von einer neuseeländischen Nordinsel (genauer gesagt aus Auckland), die allerdings auch in München und Udine (*Italien) verteilt leben, sind ein gutes Beispiel für diese Entwicklung. Letztlich ist es egal, ob männlich oder weiblich, denn wenn die Mucke nicht viel zu bieten hat bzw.

Seiten