Neuen Kommentar hinzufügen

Bild des Benutzers DannyB

SICK HYENAS "Heaven For A While"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Erscheinungsdatum: 

12-2017

Label: 

Genre(s): 

"Wer diese Band hört, fühlt sich wie in einem Spaghetti-Western von Tarantino." sagte einst ein Konzertbesucher über das Hamburger Trio Sick Hyenas. Gegründet hat man sich offenbar so in der Drehe 2.012 rum(?), zumindest lässt diesen Schluß deren Realese Auflistung zu, die noch Old School like Tape-verbunden als EP über die Startlinie ging. (* "The White Mofo Drug Smuggler Tape"; 2.013) Jährlich folgten weitere Releases (*ausgenommen 2.016), so dass "Heaven For A While" bereits Release No. 5 ist.

Grundlegend spricht sowohl deren Label, wie auch die Band selbst von Garage bzw. Psychedelic Garage Rock, so dass die grobe Formalorientierung vorab ein Stück weit eine Richtung mitgibt. Überhaupt scheinen Sick Hyenas auf straighter Linie zu leben/zu agieren, denn bereits der Opener ist das Albumtitelstück "Heaven For A While" (Track 1), das tatsächlich (wie via Info bereits angekündigt) eine gewisse Schlagseite/Mitgift des The Cramps Sounds innehat. Aber auch Freunde von Alien Sex Fiend werden hier sicher auch die Ohren spitzen. Irgendwo zwischen New Wave und '80er Post Punk/Dark Punk/Goth Rock/BatCave/Trash-Garage Rock. Der Sound klingt irgendwie androgyn und erinnert ein Stück auch weit an Siouxsie And The Banshees oder auch Passion Noire - "Cry For Me" (Track 2), was naturgemäß teilweise (explizit bei diesem Stück) an der Klangfarbe von "Velvet's" Gesang liegt. "Velvet" ist allerdings nicht mit Miss Velvet (*Miss Velvet & The Blue Wolf) zu verwechseln. ;-) Wer es also in diesem doch recht speziellen Sound mag, der einem Aschenbecher entstiegen sein könnte, der Zeugnis einer dieser "Hanging Around" Nächte ist, der sollte ruhig mal ein Ohr riskieren. -"Flohleiter" (Track 3)-

Etwas mehr Psychedelic/rockiger, also abwechslungsreicher, wird es mit "Mexico" (Track 4; Anspieltip I). Übrigens hat die Titelgebung hier nichts mit dem gleichnamigen Song der Böhsen Onkelz zutun. ;-) Also erst hören, dann urteilen. ;-) Besonders "In Her Bloom" (Track 5) gefällt auf Erstanspielung, zumal sich die Atmosphäre etwas ent-schwert und deutlich mehr Lockerheit mitfließt, trotz den Kernstils, der weiterhin von Bestand bleibt. Typischeren-, vertraut-bekannten Garage Rock Sound bringt erst "Sand Witch" (Track 6; Anspieltip II) mit, das tatsächlich diesen Tarantino Sound innehat. Man denke nur an den "Natural Born Killers" Soundtrack. Die eingebauten Trash Rock- igen Offensischübe tun dem Song jedenfalls gut, zumal die Atmosphäre dadurch bedingt vor der Monotonie bewahrt.

So ungewöhnlich wie die Songtitel sind, muss wohl auch der Humor dieses Trios sein?! Experimentiert wird hier jedenfalls ganz offen, zumindest hört es sich so an - "Moskito" (Track 7). Freilich nicht die typische Allerwelts-Musikkost aus dem Radio. Uneben, kantig, eigenwillig, teils cool, aber eben gerade deshalb interessant. Mir persönlich gefällt es nicht selten, wenn Punk auf Trash Rock trifft, wie es bei "See What's Left Inside" (Track 8; Anspieltip III) der Fall ist. Diese Fusion zweier Stillippen ist vor allem eins: dirty. Hier wird feuchtnass ausgetauscht. Selbst der Gesang klingt wie von ganz weit hinten, vom Ende eines langen Flurgangs und schallt zwischen den gitarrendominierten Läufen durch. Vermutlich funktionieren manche Songs, wie z. B. "Warm Grave" (Track 9) auch locker akustisch, zumal man zu Beginn an einen bestimmten Song von Nirvana's berühmten "Unplugged" Album denkt. Auch das kann schon etwas aussagen, muss allerdings nicht. Der Gesang ist hier deutlich näher am Ohr. Vom Gesamtsound her kommen hier sogar The Rolling Stones in Urweiten durch. Wer hätte das erwartet? Leider fräst sich der Sound bzw. die Gitarrenläufe dann doch etwas ins monotone Gewinde. Gut, dass das Finalstück "White Fur" (Track 10) Abhilfe schafft und an Acoustic Jams der '60er denken lässt. Somit alles, nur kein leicht verdauliches Album. Diese Art Mucke ist ganz klar Liebhabersache und auch für musikalische Exkurse in die Weiten des experimentellen Trash/Garage Rock durchaus geeignet.

6,25/10 Schafe Schüsse
(Rookie Records/Indigo/ Finetunes 2.017)

www.sickhyenas.de
https://www.facebook.com/SickHyenas

Danny B

Schaf Schüsse: 

6
Eigene Bewertung: 6

Review No.: 

Tags: 

UndTschuess